ARTISTS:
SEARCH:
 
On TourNewsShopJazz CollectionLabel ProfileContactPhotos

Adderley, Nat
Alf, Johnny
Andrade, Leny
Arriale, Lynne


Bailey, Benny
Barker, Guy
Barron, Kenny
Barth, Kim
Berger, Karl
Berghofer, Chuck
Blac, Chinah
Blakey, Art
Blythe, Arthur
Bossa Nova Legends
Bowie, Lester
Brainstorm
Brazz Brothers, The
Brecker, Randy
Brönner, Till
Burchell, Chas


Carnegie Society
Carter, Ron
Carter, James
Celea, Jean-Paul
Chancey, Vincent
Chisholm, Hayden
Cicero, Eugen
Clayton, John
Clayton, John
Cobham, Billy
Coletta, Francis
Coryell, Larry
Costa, Alaide


Davis, Nathan
DD Synthesis
De Farias, Viviane
Deutsches Filmorchester Babelsberg
Dombert, Andreas
Dudziak, Urszula
Duo Fenix


Egan, Marc


Ferguson, Maynard
Figarova, Amina
Flemming, Orlando
Foster, Al
Freeman, Chico


Gadd, Steve
Gambarini, Roberta
Gjakonovski, Martin
Goldberg, Gaby
Golson, Benny
Goykovich, Dusko
Griffin, Johnny


Hacker, Max
Hamilton, Jeff
Hancock, Herbie
Hargrove, Roy
Harrington, Jan
Harrison, Donald
Hart, Billy
Haus Mathias
Heidepriem, Lucas
Hennessey, Mike
Hof, Jasper van't
HR Big Band
Huber, Christoph
Hübsch, Carl Ludwig
Hurst, Robert


Ibomeka, DK
Intuit


Jordan, Louis
Joseph, Julian
Jost, Tizian


Kagerer, Helmut
Kauffeld, Greetje
Ketzer, Willy
Koller, Hans
Kuhn, Paul
Kühn, Joachim
Kühn, Rolf


La Barbera, Joe
Lagrene, Bireli
Landsberger, Jermaine
Lehmann, Patrick
Lightsey, Kirk


Malach, Bob
Malone, Russell
Martins, Mauro
Mayer, Gustl
Menendez, Alberto
Miller, Mulgrew
Moody, James
Moreira, Airto
Morello, Paulo
Mouzon, Alphonse
Müssinger, Johannes
Muthspiel, Christian
Myers, Amina Claudine


N'Dambi
NDR Bigband
Night Of Jazz Guitars
Nussbaum, Adam


Patitucci, John
Payton, Nicholas
Peaston, David
Pege, Alad
Peretti, Maurizio
Platteau, Bart
Pope, Odean
Pullen, Don
Purim, Flora


Reed, Eric
Reichstaller, Claus
Reisinger, Wolfgang
Ribeiro, Pery
Rivers, Sam
Roots


Sermons, Saunders
Shaw, Woody
Shorter, Wayne
Silva, Erivelton
Smith, Lee
Spalding, Esperanza
Stief, Bo
Sun Ra Arkestra
Swallow, Steve


Tacuma, Jamaaladeen
Thielemans, Toots
Thigpen, Ed
Thornton, Lilly
Towns, Colin


Ulmer, James 'Blood'
Ulrich, Paul G.
Urbaniak, Michal
Utterbach, Cynthia


van Rooyen, Ack
Various


Walk Away
Washington, Dina
Watts, Jeff "Tain"
WDR Bigband
Weniger, Peter
Wertico, Paul
Weston, Grant Celvin
Whigham, Jiggs
Williams, Buster
Williams, James
Wilson, Cassandra
Wohlert, Tom
Wollmann, Thorsten


Zanchini, Simone
Zjaca, Ratko
JASPER VAN'T HOF & BOB MALACH

 Pseudopodia 

 Personnel: 
Jasper van't Hof (keyboards)
Bob Malach (ts)

 Facts: 
In den letzten Jahren ist Jasper van't Hof, das niederl?ndische Fusion-Urgestein stets f?r eine ?berraschung gut gewesen. Der Mann, der in den Siebzigern mit Pork Pie Jazzrock- und sp?ter mit Pili Pili Ethnojazz-Geschichte schrieb, schlug Br?cken zwischen dem Mathematischen und der Musik mit einer elaborierten Piano-Solo-CD, outete sich mit Charles Petersohn als Fu?ball-Fan und stellte die brandneue Formation Hotlips zusammen, in der sich verschiedenste Duopartner aus seiner langen Karriere vereinigten.
Das Duo-Spiel als einen der Wesenskerne des holl?ndischen Tastenmeisters zu bezeichnen, ist wohl kaum untertrieben, interagierte er doch mit Gr??en wie Jean-Luc Ponty, Trilok Gurtu oder Archie Shepp. So nimmt es nicht wunder, dass van't Hof neben all seinen umtriebigen Aktivit?ten Zeit f?r ein neues Werk mit seinem langj?hrigen wichtigen Counterpart gefunden hat, dem Tenorsaxophonisten Bob Malach.
Der US-Amerikaner, als Sessionmusiker von Stevie Wonder ?ber Robben Ford und Mike Stern bis Stanley Clarke - und neuerdings auch Barbara Streisand - hoch im Kurs, geh?rte schon zu Jaspers legend?ren, aber kurzlebigen Formation Eyeball.
1992 gingen die beiden miteinander ins Studio, um die In & Out-Platte "Just Friends" (IOR CD 7015-2) zu kreieren, damals noch in Quintettbesetzung mit Michal Urbaniak (vl), Bo Stief (b) und Alphonse Mouzon (dr) - jetzt endlich wieder erh?ltlich!
F?r "Pseudopodia" treffen sie sich seitdem nun zum ersten Mal wieder, und dies zugleich in der konzentrierten Intimit?t einer Zweierbesetzung. Die Atmosph?re ist versonnen, balladesk, gar ein wenig tr?umerisch. Nachdenkliche Harmonik findet sich in den bed?chtigen Intros, sangliche Melodik in den Sax-Themen, sachte und feingewobene Spannungsbogen sind die tragenden Elemente der Kompositionen.
Van't Hof selbst gebraucht Bilder aus der Biologie, um den Titel zu erl?utern: "'Pseudopodia' hat etwas zu tun mit der Fortbewegung eines einzelligen Organismus. Die Vermehrung kann durch sie selbst geschehen oder in Zusammenarbeit mit einer anderen Zelle. So ist das mit unserer Musik: ?Fortpflanzung' ist solistisch oder im Dialog m?glich - sie ist somit ein Ph?nomen vielseitiger Vermehrung!"

 | Audio-CD / 17.50 € | 



JASPER VAN'T HOF & BOB MALACH
> Pseudopodia <
IOR CD 77092-2
 
TITLES:

Click on "Play" to listen!
 


PRESS RELEASE ! Download als PDF zu dieser CD.

 
PRESS RELEASE ! Download the description of this CD as PDF-file.